Veröffentlichungen


Bremer Schulhausroman Nr. 9
Schuljahr 2019/2020

Zum Inhalt: Mit den Worten »Alice ist weg« beginnt ein Nebeneinander von zwei Monologen. Die Stimmen wechseln sich auf gespenstische Weise ab – aber sie hören sich nicht. Es sind die Stimme des Jägers und die der Gejagten.
Eine junge Frau bummelt entspannt durch ihre Lieblingsgeschäfte in der City. Plötzlich spürt sie, dass sie beobachtet wird. Aus einem wachsenden Gefühl der Unsicherheit entwickelt sich schließlich Angst. In 24 spannenden Szenen kommen sich die Frau und ihr Verfolger quälend langsam näher. Aber wie wird die Jagd enden?

Schreibcoach: Heinz Helle
Heinz Helle wurde 1978 in München geboren, studierte Philosophie in München und New York und ist Absolvent des Schweizerischen Literaturinstituts. Sein Romandebüt Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin stand auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2014. Den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 2019 erhält Heinz Helle für seinen im Suhrkamp Verlag erschienenen Roman „Die Überwindung der Schwerkraft“.

Oberschule Lesum
Schülerinnen und Schüler der Oberschule Lesum haben zusammen mit dem Schreibtrainer Heinz Helle die Geschichte „Alice“ im Schuljahr 2019/20 entwickelt und geschrieben. Ein großer Dank geht an Viktoria Adam, Sarah-Louisa Bloem und Lara Weichert für ihren Glauben an gute Geschichten und für ihr begeistertes Engagement.

Die Autorinnen und Autoren: Paula Marlene Behrens, Anna-Lena Brecht, Louis Cummerow, Lena Guntenhöner, Tjark Haake, Beren Karakaya, Lea Kollek, Linus Mahlo, Josephine Meier, Joshua Meier, Lea Petschellies, Elina Plättner, Melissa Ruppik, Julia Stoltmann

 >> Buch bestellen
„Alice“ | 9. Bremer Schulhausroman | Carl Schünemann Verlag | 1. Auflage 2020 | ISBN 978-3-7961-1097-9


Bremer Schulhausroman Nr. 8
Schuljahr 2019/2020

Zum Inhalt: Seit dem Tod ihres Vaters ist Amara an nichts interessiert und genervt. Sie hat ständig Stress mit ihrer Mutter. Auf dem Weg zur Schule biegt sie ab in den Wald und entdeckt ein »glitzerndes Ding«. Nachdem sie es berührt hat, ist plötzlich die ganze Welt farblos und die Menschen haben ihre Freude verloren. Was ist passiert? Und wie soll sie aus der Situation herauskommen? Vielleicht können zwei Jungen helfen. Aber welcher von beiden – Alex oder Cem?
Amaras Weg zurück in eine bunte Welt führt sie in lebensbedrohende Abenteuer. Dabei müssen sieben Rätsel aus einem verzauberten Buch gelöst werden. Gelingt es Amara, den Fluch der Schattenwelt wieder zu brechen?

Schreibcoach: Bas Böttcher
wurde 1974 in Bremen geboren. Der Lautpoet zählt zu den Mitbegründern der deutschsprachigen Poetry-Slam-Bewegung. Seine Texte gelten als Slam-Klassiker. Sie werden in Schulbüchern und Sammlungen deutscher Dichtung veröffentlicht. Bas Böttcher ist Gewinner der ersten deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften und Mitherausgeber des Poetry-Slam-Standardwerkes ›Die Poetry-Slam-Fibel‹ (2014). Böttcher ist Erfinder verschiedener Medienformate für Lyrik. Die NZZ betitelte ihn jüngst als »Pop-­Poetry-Pionier«. Bas Böttcher lebt in Berlin.

Oberschule In den Sandwehen
Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c der Oberschule In den Sandwehen haben zusammen mit dem Autor Bas Böttcher den Roman „In der Schattenwelt gefangen“ im Schuljahr 2019/20 entwickelt und geschrieben. Ein besonderer Dank geht an die Lehrkräfte Harry Schindler und Anna Schwiers für Ihr großartiges Engagement.

Die Autorinnen und Autoren: Gjulsefa Asani, Marissa Bucilowski, Mert Degirmenci, Joris Dohrmann, Amar Fidan, Vitali Firsov, Maurice Grimske, Tina Groen, Ela Harb, Fatima Hisso, Mert Karacan, Ecem Keskin, Tjore Maibaum, Jamal Neise, Maximilian Nelte, Chiara Nesse, Marcel Pooß, Aisha Sali, Jaqueline Schalken, Angelina Scholl, Chantal Sellmann, Chantal Tober, Aylin Yildirim, Dilara Yildirim, Noel Zymara

>> Buch bestellen
„In der Schattenwelt gefangen“ | 8. Bremer Schulhausroman | Carl Schünemann Verlag | 1. Auflage 2020 | ISBN: 978-3-7961-1098-6


Bremer Schulhausroman Nr. 7
Schuljahr 2018/2019

Zum Inhalt: Kaum ist er angekommen, will Nikolaus auch schon wieder weg. In der neuen Schule in Bremen, auf die er nach seinem Umzug gehen soll, ist alles noch viel schlimmer, als er es befürchtet hat. Wenn er doch nur in München bei seinen Freunden wäre! Aber wie soll er dorthin kommen, ohne Geld für eine Fahrkarte?
Nikolaus ist verzweifelt genug, um trotzdem in einen Zug zu steigen, vielleicht kann er sich irgendwie vor dem Kontrolleur verstecken. Aber dann schläft er ein – und landet in Dresden! 
Allein in der fremden Stadt gerät Nikolaus in einen Strudel von Ereignissen, die er nicht für möglich gehalten hätte – und die ihm alles abverlangen …

Schreibcoach: Jutta Reichelt
wurde 1967 in Bonn geboren und lebt seit 1988 in Bremen. Jutta Reichelt ist Schriftstellerin und Dozentin für Literarisches Schreiben. 2001 Würth-Literaturpreis der Tübinger Poetik-Dozentur, 2005 Endrunde 8. Harder Literaturwettbewerb, 2008 Preis der Jury des 10. Irseer Pegasus sowie Endrunde Wortlaut 08. 2015 erschien ihr aktueller Roman „Wiederholte Verdächtigungen“ bei Klöpfer & Meyer.

Oberschule Sebaldsbrück
Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs der Oberschule Sebaldsbrück haben zusammen mit der Autorin Jutta Reichelt die Geschichte „Neustart für Niko“ im Schuljahr 2018/19 entwickelt und geschrieben. Ein besonderer Dank geht an die Lehrkräfte Michel Rieling und Tatjana Andersen, die das Projekt mit großem Engagement begleitet haben.

Die Autorinnen und Autoren: Gracia Boadjo, Levin Camuz, Denise Dunisch, Meriyem Eke, Noah Endemann, Kayla Folke, Larisa Graberski, Ersin Güzel, Sara Nur Köksal, Vasia Kontaratou, Jamie Kühnast, Selin Kurum, Fynn Lasar, Jasmin Laue, Ilja Lehn, Celina Andrez Lima, Sebastian Max , Emely Calle Ochoa, Arduana  Rebihic, Tobias Sack, Alina Saliu, Emili Schremser, Izel Shtilyanov, Lysann Stünkel, Begüm Tugal, Jonathan Wagner

 >> Buch bestellen
„Neustart für Niko“ | 7. Bremer Schulhausroman | Carl Schünemann Verlag | 1. Auflage 2019 | ISBN 978-3-7961-1053-5


Bremer Schulhausroman Nr. 6
Schuljahr 2018/2019

Zum Inhalt: Der Schulhausroman umfasst vier dialogische Szenen und eine Kurzgeschichte. Bremen, Mexiko und die USA zählen zu den Spielorten. Wer dealt, krepiert erzählt von Lillys Versuch, die Wahrheit über ihre Eltern von ihrem Adoptivvater, dem Dealer Sven, zu bekommen; Das passiert mit Verrätern! schildert die Versuche der örtlichen Journalisten, Mafiastrukturen aufzudecken; bei Doppelleben geht es um einen Polizisten, der sich in die – illegal in Mexiko lebende – Migrantin Magdalena verliebt und ein Geheimnis vor ihr verbirgt und The Smurf Virus ist eine Pharma-Science-Fiction-Geschichte, in der elektronische Gehirn-Chips eine entscheidende Rolle spielen. Die Erzählung Im Hier und Jetzt, und noch viel früher beschreibt eine Familiengeschichte über drei Generationen, die versucht, endlich aus dem mächtigen Drogenkartell auszubrechen.

Schreibcoach: Feridun Zaimoglu
Geboren 1964 im anatolischen Bolu, lebt seit seinem sechsten Lebensmonat in Deutschland. Zaimoglu studierte Kunst und Humanmedizin in Kiel und schreibt für Die Welt, die Frankfurter Rundschau, Die Zeit und die FAZ. 2002 erhielt er den Hebbel-Preis, 2003 den Preis der Jury beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und 2005 den Adelbert-von Chamisso-Preis. Im Jahr 2005 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Zahlreiche weitere Preise folgten, u.a. der Grimmelshausen-Preis (2007), der Corine-Preis (2008), der Jakob-Wassermann Literaturpreis (2010) sowie der Preis der Literaturhäuser (2012). 2016 erhielt er den Berliner Literaturpreis sowie die Ehrenprofessur des Landes Schleswig-Holstein. Nach »Leyla«, »Liebesbrand« und »Siebentürmeviertel« erschien zuletzt sein großer Luther-Roman »Evangelio«.

Oberschule am Leibnizplatz
Schülerinnen und Schüler der Schulklasse 10b der Oberschule am Leibnizplatz haben zusammen mit dem Autor Feridun Zaimoglu die Geschichtensammlung „Drogen. Tod“ im Schuljahr 2018/19 entwickelt und geschrieben. Ein besonderer Dank geht an die Lehrerin Antje Dubral, die das Projekt mit großem Engagement begleitet hat.

Die Autorinnen und Autoren: Ivaylo Angelov, Melike Arkun, Serhat Ataer, Anne Bouwer, Felix Droste, Diar Hajrulahi, Hanna Holz-Fay, Fatema Zara Hussain, Selcuk Kilic, Hannah Länger, Jule Link, Safa-Atakan Oksar, Finn Poppe, Milane Preuß, Luca Reinshagen, Aya Sa’dia, Merlin Schillai, Mieke Torn, Leevka Vieth, Malin Wagenitz, Kubilay Isa Yavuz, Enes Yildirim

 >> Buch bestellen
„Drogen. Tod“ | 6. Bremerhavener Schulhausroman | Carl Schünemann Verlag | 1. Auflage 2019 | ISBN 978-3-7961-1055-9


Bremer Schulhausroman Nr. 5
Schuljahr 2017/2018

Zum Inhalt: Die Story des ersten Blumenthaler Schulhausromans ist gleichermaßen spannend wie komisch: Hamster Bob will mit Sabrina und ihren Freunden Julie, Ahmed und Toni einen Schatz finden, der irgendwo unter der Schule versteckt liegt. Nicht nur, dass der freche Hamster sprechen kann. Um auf gute Ideen zu kommen, dreht Bob gern einige Runden in seinem Hamsterrad und denkt nach. Denn die Schatzsuche der vier Freunde ist nicht so harmlos, wie sie auf den ersten Blick scheint. Der niederträchtige Schulhausmeister Fork ist selbst hinter dem Schatz her und kommt dabei den Jugendlichen böse in die Quere. Ob Hamster Bob die vier Freunde rechtzeitig retten kann?

Schreibcoach: Alexa Stein
wurde 1966 in Nürnberg geboren. Seit 2000 lebt sie mit Mann und drei Katzen in einem kleinen Dorf in der Nähe von Bremen. 2008 debütierte sie mit dem Kriminalroman „Kronus‘ Kinder“, weitere Romane und Erzählungen folgten. Von 2011 bis 2015 war Alexa Stein Organisatorin des Bremer Krimifestivals „PrimeTime – Crime Time“.

Oberschule In den Sandwehen
Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs der Oberschule In den Sandwehen haben zusammen mit der Schriftstellerin Alexa Stein die Geschichte „Das große Abenteuer mit Bob und seinen Freunden“ im Schuljahr 2017/18 entwickelt und geschrieben. Ein besonderer Dank geht an die Lehrerinnen Anne Mai Chau und Irmgard Siepe, die das Projekt mit großem Engagement begleitet haben.

Die Autorinnen und Autoren: Eman Afranjieh, Samson Avdo, Nazmiye Berisa, Zana Birm, Franziska Diekert, Joel Dierks, Page Finke, Michelle Gerke, Luca Hopp, Leonie Hübner, Marielle Köbernik, Samira Krasnici, Vincent Melech, Anna-Lena Meyer, Isabel Müller, Aydzhan Nezhmedin, Caner Ögütem, Yanik Pache, John Schmale, Albina Selmani, Kadirhan Tombuloglu, Julian Wojewski, Damian Zylka

 >> Buch bestellen
„Das große Abenteuer mit Bob und seinen Freunden“ | 5. Bremer Schulhausroman | Carl Schünemann Verlag | 1. Auflage 2018 | ISBN 978-3-96047-047-2


Bremer Schulhausroman Nr. 4
Schuljahr 2016/2017

Zum Inhalt: Bei einer Mutprobe stoßen die beiden Freundinnen Mira und Celi auf eine unterirdische Klinik, in der unter der Leitung eines furchterregenden Wissenschaftlers grauenhafte Dinge geschehen. Dieser Arzt, der schon seit Jahren sein Unwesen mit unschuldigen Menschen treibt, heißt Dr. Wolfgang.
Der junge Fußballer Nico, der den beiden Freundinnen am Herzen liegt, wird von Dr. Wolfgang entführt und zu einem gefühllosen Cyborg umgestaltet.
Ob Nico noch gerettet werden kann und was die Kindheit des grausamen Doktors mit dessen Taten zu tun hat, davon handelt diese Geschichte. Sie zeigt uns, dass ein Wandel vom Bösen zum Guten möglich ist, wenn man das Schicksal in die eigenen Hände nimmt.

Schreibcoach: Bas Böttcher
wurde 1974 in Bremen geboren. Der Lautpoet zählt zu den Mitbegründern der deutschsprachigen Poetry-Slam-Bewegung. Seine Texte gelten als Slam-Klassiker. Sie werden in Schulbüchern und Sammlungen deutscher Dichtung veröffentlicht. Bas Böttcher ist Gewinner der ersten deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften und Mitherausgeber des Poetry-Slam-Standardwerkes ›Die Poetry-Slam-Fibel‹ (2014). Böttcher ist Erfinder verschiedener Medienformate für Lyrik. Die NZZ betitelte ihn jüngst als »Pop-­Poetry-Pionier«. Bas Böttcher lebt in Berlin.

Oberschule Schaumburger Straße
Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der Oberschule Schaumburger Straße haben zusammen mit dem Slam Poeten Bas Böttcher die Geschichte „Im Abseits“ im Schuljahr 2017/18 entwickelt und geschrieben. Ein besonderer Dank geht an die Lehrerin Aynur Turan, die das Projekt mit viel Geduld begleitet hat.

Die Autorinnen und Autoren: Eman Ali, Luise Brunßen, Trang Dieu Bui, Irem Cengiz, Nora Dirks, Ahmed Duale, Michelle Dymek, Merle Gagel, Chayenne Hackstedt, Adrian Heinemann, Ali Kalo, Timon Kamman, Ahmed Karakas, Sara Konxheli, Fabio Leschinsky-Rosales, Klara Lika, Erik Lion, Dominik Müller, Sebastian Musial, Kai Jürgen Stapelberg, Florentine Trommer, Nathanale van Bernado, Ceyda Yildirim

 >> Buch bestellen
„Im Abseits“ | 4. Bremer Schulhausroman | Carl Schünemann Verlag | 1. Auflage 2018 | ISBN 978-3-96047-048-9


06_Schulhaus_Umschlag_Endfassung_290416.inddBremer Schulhausroman Nr. 2
Schuljahr 2015/2016

Zum Inhalt: Josh Carter steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen für seinen Kollegen James, als eine brutale Mordserie in Dublin die Öffentlichkeit erschüttert. Beide arbeiten bei der Mordkommission und werden mit der Aufklärung der Todesfälle betraut. Ihre Vorgesetzte Sandra Adams plagt sich mit ihrem Ex, hat eine Vorliebe für Fertiggerichte und verpasst keine Folge ihrer Lieblingsserie „Grey´s Anatomy“.Als Sandra eines Tages in ihrem Appartement ein Paket mit grausamem Inhalt öffnet, spürt sie, dass sie es mit einem Psychopathen zu tun hat, der auch ihr Leben bedroht. „Ich habe immer ein Auge auf dich“, lautet seine unmissverständliche Botschaft.Für Sandra und ihre Kollegen beginnt ein Kampf um Leben und Tod.

Schreibcoach: Osman Engin
wurde 1960 in der Türkei geboren und lebt seit 1973 in Deutschland. Nach seinem Studium der Sozialpädagogik in Bremen wurde er freier Schriftsteller. Osman Engin machte sich mit seinen Satiren und Hörfunkbeiträgen einen Namen, die seit 1983 regelmäßig in großen Zeitungen erscheinen, bzw. bei Radio Bremen zu hören sind. Sein erstes Buch veröffentlichte er 1985 unter dem Titel „Der Deutschling“. Es folgten viele weitere Buchveröffentlichungen, darunter die satirische Serie, die mit dem Band „Don Osman“ 2005 begann. Für seine Texte wurde Engin mehrfach ausgezeichnet. 2006 erhielt er den ARD-Medienpreis.

Wilhelm-Olbers-Schule
Schülerinnen des 9. Jahrgangs des Profilkurses Literatur der Wilhelm-Olbers-Schule in Bremen-Hemelingen entwickelten zusammen mit Osman Engin und ihrer Lehrerin Eva Laux ihren ersten Kriminalroman. Die Wilhelm-Olbers-Schule und das Literaturhaus Bremen wurden für dieses Projekt 2016 mit dem ersten 1. Preis in der Kategorie „Kulturelle Teilhabe“ des Bundeswettbewerbs „Kultur macht Schule“ ausgezeichnet.

Die Autorinnen: Jessica Baier, Ezo Gül Bezenk, Alida Foot, Marcella Harbeke, Laura-Marie Juhr, Lisa Magel, Nele Mettendorf, Alina Poetter, Lara Pohl, Neele-Sophie Schneider, Merle Wendt und Christina Wundersee.

>> Buch bestellen
„Dunkles Verlangen“ | 2. Bremer Schulhausroman | Carl Schünemann Verlag | 1. Auflage 2016 | ISBN: 978-3-944552-006-9


Bremer Schulhausroman CoverBremer Schulhausroman Nr. 1
Schuljahr 2014/2015

Zum Inhalt: Günni Birnenbiss ist ein echter Loser, der im Bademantel einkaufen geht und ohne seine Pulle Korn nicht mehr klarkommt. Für das Super-Model Beyona aus Chinatown läuft eigentlich alles nach Plan, bis sie eines Tages vom Laufsteg fällt und sich den Fuß bricht… Günni und Beyona gehören zum Figurenkabinett des ersten Bremer Schulhausromans, den Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule West selbst geschrieben haben. Unterstützt wurden sie dabei vom Deutschen Poetry-Slam- Meister Bas Böttcher.

Schreibcoach: Bas Böttcher
wurde 1974 in Bremen geboren. Der Lautpoet zählt zu den Mitbegründern der deutschsprachigen Poetry-Slam-Bewegung. Seine Texte gelten als Slam-Klassiker. Sie werden in Schulbüchern und Sammlungen deutscher Dichtung veröffentlicht. Bas Böttcher ist Gewinner der ersten deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften und Mitherausgeber des Poetry-Slam-Standardwerkes ›Die Poetry-Slam-Fibel‹ (2014). Böttcher ist Erfinder verschiedener Medienformate für Lyrik. Die NZZ betitelte ihn jüngst als »Pop-­Poetry-Pionier«. Bas Böttcher lebt in Berlin.

Gesamtschule West
Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Gesamtschule West in Bremen-Gröpelingen haben die Geschichte „Was ist noch echt?“ selbst geschrieben. Neben Schreibcoach Bas Böttcher wurde die Klasse dabei von ihrer Lehrerin Katrin Strutz engagiert unterstützt.

Die Autorinnen und Autoren: Fortune Afam, Rojda Barasi, Furkan Barasi, Dominik Bergmann, Tino Dolata, Jerrit Huckriede, Özlem Kaya, Alexandra Knaak, Aleyna Odabasoglu, Jeremy Petruttis, Niclas Röhre, Lia Srawari, Alina Veskovic

 >> Buch bestellen
„Was ist noch echt?“ | 1. Bremer Schulhausroman | Carl Schünemann Verlag | 1. Auflage 2015 | ISBN 978-3-944552-70-5